Der Lagotto

Eigenschaften des Lagotto

Der Lagotto ist eine mittelgroße Hunderasse, Hündinnen besitzen meist eine Widerristhöhe von 41-46cm. Rüden sind etwas größer, sie messen etwa 43-48cm in der Widerristhöhe.
Lagotto Hündinnen bringen etwa 11-14 kg auf die Waage, Rüden erreichen ein Gewicht von 13-16kg.
Der Körperbau eines Lagotti ist quadratisch und rustikal. 
 Lagotti sind aber auch hervorragende Athleten, schnell und wendig.

Den Lagotto gibt es in verschiedenen Farbvarianten, von orange bis weiß über braun oder gemischt, nur schwarz ist verboten.
Das Fell des Lagotti ist wollig, fest gelockt, griffig und leicht ölig.
Der Lagotto haart nicht und muss deshalb regelmäßig geschoren werden. Damit das Fell in guter Verfassung bleibt und nicht verfilzt muss es gebürstet werden. Aufgrund der besonderen Fellstruktur müssen die Haare aus den Ohrmuschel gezupft werden, um Ohrenentzündungen zu vermeiden.

Lagotti sind aufgeweckte, fröhliche und treue Hunde. Sie sind aber auch hoch sensibel und intelligent, ein Lagotto möchte geforderter und erzogen werden, sonst wird den Lockenköpfen schnell mal langweilig und bei Langeweile ist das Chaos vorprogrammiert.   

Lagotti wurden ursprünglich als Apportierhund im Norden Italiens gezüchtet.
Später wurden die intelligenten Vierbeiner zur Trüffelsuche in der Romagna verwendet. 
Trüffel suchen kann man mit Lagotti immer noch, allerdings eignen sich Lagotti auch zu einer großen Vielfalt, an Aktivitäten. Sie sind die perfekten Begleithunde und haben oft großen Spaß an Agility, Fahrrad/Scooter fahren oder Mantrailing.

Hauptsache ist, dass man Lagotti gut beschäftigt, ihnen viel Auslauf gibt und ihnen viel Liebe und Zuneigung schenkt, denn Lagotti können echte Kuschelmonster sein. 
Gerne darf es für Lagotti auch mal ins und ans Wasser gehen, die meisten Lagotti lieben Wasser und Schwimmen.

Erfahre mehr über den Lagotto und sein rassetypisches Aussehen, im Rassestandart.